Tolle Bücher (nicht nur) für Kinder mit Leseschwierigkeiten

„Mein Kind mag einfach nicht lesen! Können Sie mir etwas empfehlen?“
„Ein ganzes Buch werde ich nie lesen können!“
„Das ist sooooo viel Text!“
„Das Lesen strengt ganz schön an!“

Diese oder ähnliche Sätze haben schon wohl alle Legasthenietrainer und -trainerinnen gehört. So auch die diplomierte Legasthenietrainerin Julia Schneider. Immer wieder hat sie sich dann auf die Suche nach geeignetem Lesematerial gemacht, Geschichten zusammengestellt und den Kindern und Eltern angeboten. Doch gerade für die Kinder war es eben nicht das gleiche, ob man einen Text auf einem Blatt liest oder eben wirklich ein ganzes Buch schafft.

So entschied sie sich vor etwa 2 Jahren selbst Geschichten zu schreiben und diese als Buch drucken zu lassen. Doch was macht ihre Büchlein nun besonders? Sie sind aus der Praxis für die Praxis entstanden.

  • Alle sind in Open DyslexicAlta gedruckt.
  • Die Textmenge der einzelnen Seiten ist überschaubar.
  • Die Texte verzichten auf Worttrennungen am Zeilenende.
  • Die Schrift und der Zeilenabstand sind so groß, so dass ein Verrutschen zwischen den Zeilen vermieden wird.
  • Der Text wird durch Aufgaben aufgelockert. Diese haben zum einen Bezug auf den Textinhalt, zum anderen sprechen sie unterschiedliche Funktionssinne an und steigern die Aufmerksamkeit.
  • Die gesamte Textmenge ist überschaubar gehalten, so haben die Kinder später das stolze Gefühl „ein ganzes Buch gelesen zu haben“.

Für die TrainerInnen bieten die Büchlein den Vorteil, dass sie Funktions- und Symptomtraining verbinden können. Ebenso bieten die Geschichten Mitmach-Aspekte, um selbst aktiv zu werden auch über die Geschichte hinaus. Auf der EÖDL Fachtagung in diesem Jahr (wir berichteten) kamen die Bücher gut an. Viele Trainer und Trainerinnen waren begeistert von der Idee und haben sich Exemplare mitgenommen. Noch dazu gab es viele Anregungen für neue Themen. Es werden also noch weitere Bücher entstehen.

Mittlerweile sind drei Bücher verfügbar:

Buchtipp, Legasthenie, Schriftart für Legasthenie, OpenDyslexic, Legasthenietraining, AFS-Methode, EÖDL, lesen, Eltern

In „Tom und das Dings“ findet Tom bei einer Nachtwanderung ein DINGS. Dass sich damit ein langer Traum erfüllt, ahnt Tom noch nicht. (ISBN: 978-3-7431-4322-7)

Buchtipp, Legasthenie, Schriftart für Legasthenie, OpenDyslexic, Legasthenietraining, AFS-Methode, EÖDL, lesen, Eltern

Als die Welt ihre Farben verlor“ ist ein Buch für alle neugierigen Kinder, die das Bunte in unserer Welt lieben und gemeinsam mit Rudi die verlorenen Farben wiederfinden möchten. Als er in einem Winter nicht wie üblich in seiner Höhle Winterschlaf hält, sondern seine Nase neugierig noch einmal nach draußen streckt, sieht er das Unglaubliche: Die Welt hat ihre Farben verloren! (ISBN: 978-3-7431-7876-2)

Buchtipp, Legasthenie, Schriftart für Legasthenie, OpenDyslexic, Legasthenietraining, AFS-Methode, EÖDL, lesen, Eltern

Piff Paff Puff – Schleimiger Schleim“ erzählt die Geschichte von Niklas und Felix. Sie haben einen Vater mit verrückten Einfällen. Seine neueste Erfindung ist ein Ideen-Helm. Der rüttelt und schüttelt die beiden Jungs so richtig durch. (ISBN: 978-3-7448-1571-0) Online bestellbar über die Autorin oder bei der Buchhandlung Ihres Vertrauens.

Mehr Info:

Share
Veröffentlicht unter Allgemein, Buch
Schlagworte: , , , , , , ,