Legasthenie im Erwachsenenalter, 4. Auflage

Lesen und Schreiben können – Voraussetzung und Hürde im Alltag!

Angenommen wird, dass 15% der Menschen legasthen veranlagt sind. Probleme beim Erlernen des Lesens und Schreibens sind keine Ausnahmeerscheinungen. Viele Menschen benötigen Unterstützung und eine spezielle pädagogische Förderung um diese von der Gesellschaft geforderten Kulturtechniken zu erlernen.

Als Ursache ist eine genetisch bedingte, different ausgeprägte Informationsverarbeitung zu sehen, die auch im Erwachsenenalter fortbesteht. Viele Betroffene entwickeln Strategien und Vermeidungstechniken um Ihren Alltag dennoch erfolgreich zu meistern. Diese gehen jedoch oft mit viel Frustration einher und verlangen den Personen ein hohes Maß an Energie ab.

Verständnis im Umfeld des Betroffenen und ein individuelles Training können Erleichterung bringen und zu einer sichtbaren Verbesserung der Lese- und Schreibfertigkeiten führen. Dieses Buch bietet sowohl Betroffenen als auch Trainern und Pädagogen praktische Anleitungen und Übungen um gezielt und individuell an den Fähigkeiten zu arbeiten.

Sie erhalten einen Überblick zu folgenden Themen:

Θ Legasthenie im Erwachsenenalter

Θ Die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Training

Θ Verschiedene Schweregrade bei Erwachsenen

Θ Möglichkeiten am Arbeitsplatz

Θ Übungen für die Aufmerksamkeitsverbesserung

Θ Schreib- und Leseübungen

Die Autorinnen Frau Dr. Astrid Kopp-Duller und Frau Mag. Livia R. Pailer-Duller geben in diesem Buch Einsichten und Überblick über die Herausforderungen des Alltags legasthen veranlagter Menschen. Von der Anamnese bis zur erfolgreichen Verbesserung im Lesen und Schreiben, werden pädagogisch-didaktische Methoden für Erwachsene vorgestellt, die sich direkt praktisch anwenden lassen.

Das Buch ist ab sofort in der 4. Auflage im EÖDL Onlineshop erhältlich.

http://www.legasthenie-erw.de/

https://shop.legasthenie.com

 

Share
Veröffentlicht unter Allgemein, EÖDL-Verlag
Schlagworte: , , , , , , , ,