25 Jahre Legasthenieverband in Österreich

 Im Dienste legasthener und dyskalkuler Menschen

Die Geschichte des Ersten Österreichischen Dachverbandes Legasthenie reicht in das vorige Jahrhundert zurück. Am 1. Februar 1996 wurde am Vereinsamt in Klagenfurt der Kärntner Landesverband Legasthenie eingetragen. Eine vorerst kleine Gruppe von Experten, Lehrern, Ärzten und legasthenen Menschen wollte für die Betroffenen etwas zum Positiven ändern, weil das Thema von den verantwortlichen öffentlichen Stellen totgeschwiegen wurde.

Niemand konnte ahnen, dass daraus drei neue Berufe, der Beruf des diplomierten Legasthenietrainers, der Beruf des diplomierten Dyskalkulietrainers und der Beruf des diplomierten Lerndidaktikers entstehen sollten. Heute sind Tausende Absolventen in 65 Ländern weltweit mit dem EÖDL verbunden und helfen mit ihrer Arbeit betroffenen Menschen auf pädagogisch-didaktischer Ebene.

Von den Gründungsmitgliedern sind seit dem ersten Tag noch alle, soweit nicht im Ruhestand, für betroffene Menschen im Einsatz. Der Kärntner Landesverband Legasthenie, welcher später eine Sektion des Ersten Österreichischen Dachverbandes wurde, war vom ersten Tag an über die Grenzen hinweg international vernetzt tätig.

Die Grundgedanken waren einfach:

  • mit aufklärender Öffentlichkeitsarbeit und kostenlosen Lernmaterialien Betroffenen zu helfen bzw. Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen,
  • allen interessierten Lehrern Wissen zur umfangreichen Thematik zu vermitteln,
  • Experten auszubilden, die auf pädagogisch-didaktischer Ebene individuell helfen können.

Über die Vereinszeitung „Austrian Legasthenie News“ konnten viele an dem Thema Interessierte erreicht werden. Die Zeitungsproduktion wurde in den ersten Jahren bis zu einer Auflage von 100.000 gesteigert. Gleichzeitig wurde das Internet zur Erreichung der Verbandsziele immer attraktiver und überaus hilfreich.

Eine Sammlung von einem Dutzend E-Books, zahlreichen Spielen und 20.000 Arbeitsblättern auf Deutsch und Englisch entstand. Eine CD wurde angeboten, die später zu DVD und USB-Stick weiterentwickelt wurde und nun als Download mit umfassenden Inhalten angeboten wird.

Legasthenie und Dyskalkulie sind im Menschen vorhandene genbedingte, durch Vererbung weitergegebene Veranlagungen. Durch gengesteuerte Entwicklungsprozesse im Gehirn werden die Sinneswahrnehmungen beeinflusst. Dies haben wissenschaftliche Forschungen bewiesen. Dadurch ergeben sich mitunter Schwierigkeiten beim Erlernen des Schreibens, Lesens und/oder Rechnens.

Die beiden folgenden Definitionen bilden die Basis für die Arbeit und Hilfe des EÖDL:

Pädagogische Definition

„Ein legasthener Mensch, bei guter oder durchschnittlicher Intelligenz, nimmt seine Umwelt differenziert anders wahr, seine Aufmerksamkeit lässt, wenn er auf Buchstaben oder Zahlen trifft, nach, da er sie durch seine differenzierten Teilleistungen anders empfindet als nicht legasthene Menschen. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens und Rechnens.“

Dr. Astrid Kopp-Duller 1995

„Legasthene und dyskalkule Menschen haben eine besondere Informationsverarbeitung und dadurch bedingt eine besondere Lernfähigkeit, welche an die pädagogisch-didaktische Interventionsebene hohe Anforderungen stellt.“

Dr. Astrid Kopp-Duller 2010

Die Darstellung der wichtigsten Ereignisse in Form einer Zeitleiste

Vereinsgründung

1. Februar 1996

Publikation von “Der legasthene Mensch”

6. November 1997

Fernstudium zum diplomierten Legasthenietrainer

3. November 1998

1. Fachtagung des EÖDL

1. Oktober 1999

Publikation von “Legasthenie – Training nach der AFS-Methode”

2. Februar 2000

AFS-Test auf CD-Rom für Legasthenie/LRS

8. August 2000

Pädagogischer Sinneswahrnehmungstest im Vorschulalter (PSV)

11. Mai 2002

10. Fachtagung des EÖDL

5. Juni 2004

Arbeitsblaetter.org 20.000 kostenlose Arbeitsblätter online

3. November 2005

AFS-Test ONLINE für Legasthenie/LRS und Dyskalkulie/Rechenschwäche

8. August 2008

Fernstudium zum diplomierten Dyskalkulietrainer

1. März 2009

15. Fachtagung des EÖDL

6. Juni 2009

Quality Austria Gütezeichen: Österreichischer Musterbetrieb

25. Juni 2009

Erstzertifizierung ISO 9001:2008

28. Juni 2011

Fernstudium-Absolvent/innen in mehr als 50 Ländern

1. Januar 2012

20. Fachtagung des EÖDL

24. Mai 2014

Lern- & Fernförderung (LFF): Online-Lernplattform für Deutsch & Mathematik

4. April 2017

Erstzertifizierung ISO 9001:2015

7. Juli 2017

Fernstudium zum diplomierten Lerndidaktiker

26. November 2018

25. Fachtagung des EÖDL

15. Juni 2019

AFS-Ferntest

7. März 2020

Learnedy: Online-Lernplattform für Englisch

10. März 2020

Lerntypentest

1. März 2021

Weiterführende Links finden Sie hier.