Training der Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter

Sinneswahrnehmungen

Die Forschung hat inzwischen belegt, dass Legasthenie und Dyskalkulie angeboren sind. Durch genspezifische Änderungen im Gehirn haben die Kinder eine andere Sinneswahrnehmung als nicht-legasthene Kinder. Diese Sinneswahrnehmungen sind allerdings sehr wichtig, um Lesen, Schreiben und Rechnen zu erlernen. Legasthenie und Dyskalkulie können erst ab der zweiten Hälfte des ersten Schuljahrs mit Sicherheit festgestellt werden, z.B. anhand des AFS-Tests. Das bedeutet aber keineswegs, dass man solange nichts tun soll oder kann! Bereits im Vorschulalter kann man feststellen, ob ein Kind differente Sinneswahrnehmungen hat und diese dann auch fördern. Auf diese Thematik geht das Buch „Training der Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter“ von den Autorinnen Dr. Kopp-Duller und Mag. Pailer-Duller ein.

Das Buch bietet zunächst eine Übersicht über die verschiedenen Entwicklungsstufen des Kleinkindes. Danach werden die einzelnen Sinneswahrnehmungen vorgestellt, die betroffen sein können. Eine Checkliste mit möglichen Anzeichen für differente Sinneswahrnehmungen ist für Eltern und Erzieherinnen sicher hilfreich. Wichtig ist jedoch, dass eine differente Sinneswahrnehmung nicht notwendigerweise bedeutet, dass eine Legasthenie oder Dyskalkulie vorliegt. Diese kann man – wie bereits oben erwähnt – erst mit Sicherheit nach der Einschulung, wenn das Kind mit Buchstaben und Zahlen konfrontiert wird, feststellen. Es wird auch erklärt, warum ein Intelligenztest zur Feststellung einer möglichen Legasthenie und/oder Dyskalkulie nicht aussagekräftig ist. Stattdessen gibt es den Pädagogischen Sinneswahrnehmungstest (PSV), der schnell Aufschluss darüber gibt, ob ein Kind differente Sinneswahrnehmungen hat oder nicht. Der PSV kann bei Kindern von 4 bis 7 Jahren eingesetzt werden. Die Autorinnen betonen, wie wichtig es ist, die betroffenen Sinneswahrnehmungen altersgerecht und spielerisch zu trainieren. Je früher man mit einem geeigneten Training anfängt, umso mehr bleiben den Kindern Kummer und Leid in der Schule erspart. Abgerundet wird das Buch daher durch 295 praktische Ideen für die Förderung von Vorschulkindern, die auch auf der beiliegenden CD-Rom enthalten sind.

Bestellung

Mehr Information:

Training der Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter

 

Share
Veröffentlicht unter Buch, EÖDL-Verlag, Materialien
Schlagworte: , , , , , , , , , ,
0 comments on “Training der Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter
1 Pings/Trackbacks für "Training der Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter"
  1. […] Die Forschung hat inzwischen belegt, dass Legasthenie und Dyskalkulie angeboren sind. Durch genspezifische Änderungen im Gehirn haben die Kinder eine andere Sinneswahrnehmung als nicht-legasthene Kinder. Diese Sinneswahrnehmungen sind allerdings sehr wichtig, um Lesen, Schreiben und Rechnen zu erlernen. Legasthenie und Dyskalkulie können erst ab der zweiten Hälfte des ersten Schuljahrs mit Sicherheit festgestellt werden, z.B. anhand des AFS-Tests. Das bedeutet aber keineswegs, dass man solange nichts tun soll oder kann! Bereits im Vorschulalter kann man feststellen, ob ein Kind differente Sinneswahrnehmungen hat und diese dann auch fördern. WEITERLESEN […]