Ich langweile mich!

Ich langweile mich, Langeweile, Spielen, Kinder, Eltern, EÖDL

Die Ferien sind in Österreich im vollen Gange. Wie wichtig das freie Spielen für Kinder ist, haben wir vergangene Woche gezeigt. Aber irgendwann kommt der unvermeidliche Satz der Kinder: „Ich langweile mich.“ Viele Eltern meinen, dass sie als Dauerentertainer für ihre Kinder da sein müssen. Dabei geht es darum, eine Balance zu finden: hin und wieder etwas mit den Kindern unternehmen, aber den Kindern auch die Zeit und Möglichkeit geben, selber etwas auszuprobieren und wenn es sein muss, sich zu langweilen.

Jesper Juul, dänischer Familientherapeut und Buchautor, ist der Meinung, dass Kinder sich langweilen sollen und dass Eltern dabei kein schlechtes Gewissen haben müssen. Durch die Langeweile kommen die Kinder mit ihrer inneren Kreativität in Kontakt. „Langeweile ist der Schlüssel zur inneren Balance – egal in welchem Alter. Diejenigen, die die Unruhe vorbeiziehen lassen, kommen in Kontakt mit ihrer Kreativität. Unsere Kreativität ist der Raum, in dem wir uns spüren, uns selbst kennenlernen, uns selbst ausdrücken und die Erfahrung von Selbstverwirklichung machen.“ (Jesper Juul in „Kinder müssen sich langweilen„).
Stephanie, Bloggerin auf Somewhat Simple, hat auch eine gute Lösung gefunden. Jedes Mal als der Sohn ihrer Freundin darüber klagte, dass er sich langweilte, gab seine Mutter ihm einen Stofflappen und er musste im Haus Staub wischen. Schon bald lernte er sich selbst zu beschäftigen. Stephanie hat für ihre Kinder ein „Ich langweile mich“-Glas gemacht. Wenn die Kinder sich langweilen, können sie daraus eine Idee ziehen. Der Haken: Sie können etwas Lustiges ziehen (Kekse backen), oder etwas nicht so Tolles (Unkraut jäten). Weil wir das für eine gute Idee halten, haben wir auch eine Vorlage für ein „Ich langweile mich“-Glas gemacht.
Download: Ich langweile mich
Schneiden Sie die passenden Ideen aus, tun Sie diese in ein Glas oder einen Behälter und warten Sie darauf, bis der berühmt-berüchtigte Satz kommt.

Denken Sie daran: Genauso wie Spielen ist Langeweile ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung. Es ist nicht notwendig dauerhaft, Kinder zu entertainen. Und wenn den Kindern wirklich nichts mehr einfällt, können sie eine Aktivität aus dem Glas ziehen. Wenn sie Glück haben, können sie etwas Tolles machen. Wenn nicht, dann dürfen sie Unkraut jäten. Oder putzen. Viel Spaß beim Langweilen!

Lesen Sie auch:

Ideen für freies unstrukturiertes Spielen sammeln wir auf unserer Pinnwand: Spielen! oder liken Sie uns auf Facebook oder folgen Sie uns auf Twitter, um keine Ideen zu verpassen.

Share
Veröffentlicht unter Allgemein
Schlagworte: , , , , ,
0 comments on “Ich langweile mich!
3 Pings/Trackbacks für "Ich langweile mich!"
  1. […] 2. In Bayern sind nächste Woche auch endlich Ferien, anderswo sind sie im vollen Gange oder schon fast vorbei. Egal, wie sehr sich Kinder darauf freuen, irgendwann kommt der unvermeidliche Satz: “Ich langweile mich.” Während es genauso wichtig ist, dass Kinder frei spielen können, ist es auch wichtig, dass sie sich langweilen. Warum und wie man mit einem Langeweile-Glas Abhilfe schaffen kann, lesen Sie hier: Ich langweile mich! […]

  2. […] In einem früheren Beitrag haben wir Ideen gegeben, was man gegen Langeweile tun kann: Ich langweile mich! […]

  3. […] 2. In Bayern sind nächste Woche auch endlich Ferien, anderswo sind sie im vollen Gange oder schon fast vorbei. Egal, wie sehr sich Kinder darauf freuen, irgendwann kommt der unvermeidliche Satz: „Ich langweile mich.“ Während es genauso wichtig ist, dass Kinder frei spielen können, ist es auch wichtig, dass sie sich langweilen. Warum und wie man mit einem Langeweile-Glas Abhilfe schaffen kann, lesen Sie hier: Ich langweile mich! […]