Berufsverband

Anerkennung und Aufnahme in den Berufsverband

Der Erste Österreichische Dachverband Legasthenie ist der Berufsverband der diplomierten Legasthenie- & Dyskalkulietrainer/innen. Er wurde als erster Legasthenieverband in der EU nach der internationalen Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert und ist eine durch Ö-Cert anerkannte Erwachsenenbildungsorganisation.

Ausschließlich der EÖDL verleiht die Berufsbezeichnung

Diplomierte/r Legasthenietrainer/in EÖDL
Diplomierte/r Dyskalkulietrainer/in EÖDL

seit 1996 an Spezialisten in 55 Ländern.
Legtrainer
Diese ausgezeichneten Personen erhalten ein Diploma zur/zum diplomierten Legasthenie- und/oder Dyskalkulietrainer/in vom EÖDL. Dafür übermitteln diese an den EÖDL ihre Prüfungsunterlagen und den Praxisnachweis und können damit die Berufsbezeichnung erlangen. Es fallen dafür keine Kosten an, wenn die Vorbildung bei einer von der IFDDA (International Federation of Dyslexia and Dyscalculia Associations) akkreditierten Institution erfolgte, wie z.B. das Fernstudium zur/zum Legasthenietrainer/in unter http://www.Legastheniefernstudium.com bzw. das Fernstudium zur/zum Dyskalkulietrainer/in unter http://www.Dyskalkuliefernstudium.com.

Die Trainer/innen werden dann auf Wunsch vom EÖDL unter http://www.legasthenietrainer.com und http://www.dyskalkulietrainer.com beworben. Diese setzen unter anderem den AFS-Test, ein pädagogisches Testverfahren, zur Feststellung einer eventuell vorliegenden Legasthenie/LRS oder Dyskalkulie/Rechenschwäche ein. Mehr als 60.000 Tests wurden seit 2008 von diesem Spezialist/innen weltweit durchgeführt. Um diese Leistungen nützen zu können, ist der Bezug eines Abo Pro-Pakets notwendig.

Legasthenie- und Dyskalkuliespezialist/innen mit einer anderweitigen Ausbildung (mind. 24 ECTS Punkte) können durch einen Nachweis dieser vom EÖDL anerkannt werden und somit die Berufsbezeichnungen des EÖDL verliehen bekommen bzw. Mitglied beim Berufsverband werden. Sollte die Ausbildung nicht von der IFDDA anerkannt sein, besteht die Möglichkeit ein verkürztes Fernstudium zu reduzierten Konditionen zu absolvieren, um eventuelle, nicht bearbeitete Studieninhalte nachzuholen.

Dazu sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Nachweis über eine gleichwertige Ausbildung mit genauen Angaben zu den Studieninhalten
  • Angaben über die IFDDA Anerkennung des Bildungsträgers
  • Lebenslauf mit Angaben zur Berufserfahrung
  • Eventuelle Vorlage zusätzlicher Weiterbildungszertifikate
  • Ehrenwörtliche Erklärung zur Korrektheit der Angaben

Gleichwertigkeit bedeutet nicht Gleichheit: Der Transfer von anderweitigen Qualifikationen, um in die EÖDL Mitgliederliste aufgenommen zu werden, toleriert auch Unterschiede.

Übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen zur Prüfung via E-mail an Office@legasthenie.at

Share