„Lese-, Schreib- und Rechenproblemen im Vorschulalter vorbeugen!”


Als Kleinkindpädagog/in ist man sich ständig der großen Verantwortung bewusst, wie notwendig es ist, die einem anvertrauten Kinder so gut wie nur möglich in jeder Hinsicht zu fördern und damit nicht nur auf die Schule, sondern auch für das Leben vorzubereiten. Das Wissen, dass Intelligenz nicht nur angeboren ist, sondern auch großteils erworben wird und zwar verstärkt in den ersten sechs Lebensjahren, macht diese Verantwortung nur noch größer! Das Vorschulalter ist ein für den weiteren Lernerfolg sehr wichtiger Abschnitt im Leben eines Kindes, welcher nicht unterschätzt werden sollte.

Aktueller denn je ist die Thematik der Förderung von Vorschulkindern, insbesondere in den für das Schreiben-, Lesen- und Rechnenerlernen notwendigen Sinneswahrnehmungsleistungen. Durch die Wissenschaft wiederholt bestätigt, ist das einwandfreie Funktionieren dieser Leistungen Voraussetzung dafür, dass der Schreib-, Lese- und Rechenerlernprozess problemlos vonstatten geht.

Je früher eine gezielte Förderung auf pädagogisch-didaktischer Ebene durch Kleinkind- pädagogen oder von Spezialisten unterwiesene Eltern einsetzt, desto wahrscheinlicher ist es, dass dem Kind spätere Misserfolge in der Schule erspart werden können, die auf unzureichend ausgeprägten Sinneswahrnehmungsleistungen beruhen.
© 2016 DRC AG Impressum
*im Online-Shop